• Rezept •

Süsses Mitbringsel in Low Waste Verpackung

Alle Jahre wieder

Vor Weihnachten häufen sich die Termine, Einladungen und Treffen. Dann als Gast mit leeren Händen dastehen, ist eine unangenehme Situation. Doch gerade in Zeiten, in denen Minimalismus und Nachhaltigkeit auf dem Vormarsch sind, fiel es mir immer schwerer ein kleines Mitbringsel zu finden.

Keinen Müll verschenken

Bei der Auswahl ist es mir wichtig, dem Beschenkten keinen Müll zu schenken. Weder mit der Verpackung, noch mit dem Inhalt. Denn wenn wir ehrlich sind, haben die Meisten eine ganze Kiste mit netten Kleinigkeiten. Die sind zu Schade zum Wegwerfen, müssen aber ständig abgestaubt werden und irgendwie belasten sie auch die Besitzer.

Ausweg aus dem Dilemma

Ich verschenke seit ein paar Jahren am liebsten Dinge, die sich verbrauchen. Das hat den unschlagbaren Vorteil, dass ich dem Beschenkten eine Freude machen kann, aber nach einer gewissen Zeit ist das Geschenk auch wieder weg. Und falls das Feedback gut ist, habe ich auch gleich eine Idee für das nächste Mal.

Und was verschenke ich so?

Ich habe mich dieses Jahr für Kaffeepralinen entschieden. Die bestehen aus weißer und dunkler Schokolade und einem kleinen Extra. Sind superschnell gemacht und meistens noch schneller gegessen. Kleiner Fun Fact am Rande, für die Fotos hatte ich Begleitschutz. Der Herr des Hauses wollte sich schon während des Shootings die ersten Pralinen stibitzen.

Rezept drucken
Kaffeepralinen
Menüart Praline
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Portionen
Pralinen
Menüart Praline
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Portionen
Pralinen
Anleitungen
  1. Die weiße Kuvertüre im Wasserbad erhitzen. Die flüssige Kuvertüre in Pralinenform zur Hälfte eingießen und antrocknen lassen.
  2. Die Edelbitterschokolade schmelzen, den gemahlenen Kaffee unterrühren und ebenfalls in die Pralinenform geben.
  3. Danach die Pralinen 2 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen. Zum Schluss vorsichtig aus der Form nehmen und in das vorbereitete Marmeladenglas setzen.

Kleiner Extratipp für Low Waste

Damit ich mit meinem Geschenk nicht noch mehr Verpackungsmüll erzeuge, schaue ich schon beim Einkaufen im Supermarkt nach schönen Marmeladengläsern. Nach dem Spülen musst du nur noch das Etikett entfernen und man hat eine super Verpackung für Lebensmittel. Oder man packt ein paar Weihnachtsplätzchen ins Glas. Das spart die Plastiktüte 😉

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.