• • Wolle •

    Bommelmützen-Resteverwertung

    Im Laufe eines Handarbeitenlebens sammelt man ja den ein oder anderen Wollrest. Viele Stricken daraus dann Restesocken, weil ich aber mit unterschiedlichen Wollstärken arbeite ist das leider keine Option für mich. Also musste was anderes her.     Wie ja schon öfter geschrieben habe ich den Bogen mit dem Stricken immer noch nicht so 100%ig raus. Und nach Anleitung arbeiten ist ja nur für Anfänger. Deswegen habe ich irgendwann angefangen aus Resten kleine Mützchen zu stricken. Die eignen sich super als Fingerübung und zum Austesten von Mustern. Und irgendwann hatte ich einen Berg von Bommelmützen. Da kam mir die Idee, die könnte man doch als Eierwärmer zweckentfremden. Wenn du auch…

  • • Rezept •

    Lebkuchenherzen und Vintage Weihnachten

    Normalerweise versuche ich ja nicht jedem Trend hinterher zu rennen, aber dem Vintage-Thema kann ich mich nicht entziehen. Auch gerade weil die warmen Töne in Kombination mit dem Weiß, so wunderbar zu Weihnachten und darüber hinaus passen. Zur Weihnachtsdeko gehören nun seit vielen Jahren meine heißgeliebten Bascetta-Sterne. Hierbei handelt es sich einen Origamistern, der aus 30 Modulen zusammengesetzt wird. Wer ihn nacharbeiten möchte, für den verlinke HIER ein Anleitungsvideo. Und auch die Geschenkverpackung habe ich mit ganz einfachen Mitteln umgesetzt. Die Geschenke wurden mit braunem Packpapier eingepackt und mit weißen Backpapier-Streifen verziert. Als Besonderheit gibt es dann noch für jeden einen selbstgebackenen Lebkuchen-Stern, der mit Naturbast am Päckchen fest geknotet…

  • • Folie •

    Let it snow oder Weihnachtsgeschenke

      Eigentlich habe ich ja gewartet, dass noch einmal Schee fällt, aber da das wohl dieses Jahr nichts mehr wird postet es schnell, bevor die Osterglocken sich zeigen. *lach* Im letzten Jahr brachte das Christkind mir eine „Silhouette Cameo“. Nach einer kurzen Testphase hab ich das Maschinchen ersteinmal in den Winterschlaf geschickt. Diese Jahr habe ich mich kurz vor Weihnachten entschieden, dieses Jahr meine Geschenke selbst zu basteln. Und da kam mir die Cameo gerade recht. Also habe ich im Möbelhaus ein Schwung Ribba-Rahmen und im Baumarkt Adhäsionsfolie gekauft. Aus meinem privaten Archiv brauchte ich dann nur noch ein paar Reste weißer Karton, mein Lieblingsglitzerkarton und etwas Kunstschnee. Dann habe…

  • • Stoff •

    FREEBOOK Hundehoodie

    Alles begann im Spass und mit dem Gedanken meiner Mutter, hoffentlich friert der Hund bei der Nachtwanderung nicht … Also habe ich Pinterest befragt und einen coolen Hundehoodie (von Urban threads) gefunden. Ich habe mich dann hingesetzt und Kira den ersten Probepulli auf den Laib geschneidert. Daraus ist das erste Schnittmuster entstanden. Eines Abends kam dann die fixe Idee ich könnte mal in einer Nähgruppe fragen, ob Interesse an einem Freebook besteht … und dann überrollte mich eine Welle der Begeisterung 🙂 … Nachdem ich mich gesammelt hatte, startete ich mit 110 Frauen ins Probenähen. In unzähligen Nachtschichten habe ich die Maße von 70 Hunden ausgewertet und 15 Schnittmuster gezeichnet…

  • • Stoff •

    Cord Tacos oder Upcycling Tuesday #88

    Es war mal wieder an der Zeit einen Pintrest Pin abzuarbeiten und da bot sich an was mit meinen Wachstuchresten zu machen … die Fitzelchen waren zu klein für Alles … also hab ich daraus Cord Tacos gemacht  …   Zum Nachbasteln brauchst du:   Wachstuch (oder auch Stoff, aber dann die doppelte Menge) Kam Snaps Einen Teller/Glas/Deckel (hauptsache rund) Einen Stift Eine Zickzackschere Dann wird mit Hilfe des Tellers einen Kreis gezeichnet … dann wird der Kreis ausgeschnitten (beim Wachstuch habe ich darauf geachtet, dass ich die Markierung wegschneide) … Teil eins ist fertig … Den Wachstuchkreis in der Hälfte falten und mit der Ahle vorlochen … Kam Snap…

  • • Rezept •

    Nom nom nom*

    * oder wie wir Menschen sagen: Die Dosis haben Leberwurstkekse gebacken … Da wir für die ganzen Hundefreunde von Kira ein paar Weihnachtsgeschenke gebraucht haben und weil Essen immmmmmmer gut ist, haben Mama und ich uns in die Küche gestellt und Leberwurstkekse gebacken …           Kira in freudiger Erwartung 😉 … wenn ich nicht schnell mache muss ich putzen *sabber*   Und zum krönenden Abschluss wollte ich gerne noch Stillleben mit Keksen und Hund … und ich schwöre das war wirklich das Höchste der Gefühle – nach gefühlt 100 Fotos 😉  

  • • Upcycling •

    Alles für die Katz … ähm … den Hund oder Upcycling Dienstag #56

    Nachdem Kira nun über ein Jahr bei uns ist, stelle ich immer wieder fest, dass die Kleine ständig neue Ideen fordert. Auf der anderen Seite trinkt Christian wirklich gerne Smoothies. Und da die Flaschen nur in einen Folie einlaminiert sind, kann man das Etikett rückstandslos entfernen und dann ist die Flasche vieeeeel zu schön um sie wegzuwerfen. Deswegen wird heute Hundezubehör aus Smoothie Flaschen gebastelt. Von links nach rechts: Aportier-Dummy, Leckerchen-Aufbewahrung (2x), Schnuffelflasche 1. Das Hundetier hat leider trotz (angeblichen) Labrador-Genen nicht des Bedürfnis zu aportieren. Also mussten wir üben … mit einem Futterdummy. Klar kann man einen Dummy aus Stoff kaufen, aber wer will bei Schnee und Matsch einen…

  • • Upcycling •

    Der T-Shirt Knochen … oder Upcycling Dienstag #53

    Als ich erfahren habe, dass wir Kira zu uns holen, war es das Erste was ich für sie gebastelt habe. Knochen aus alten T-Shirts und Jogginghosen. Hier kann man wirklich alle fleckig, löchrig oder verwaschen Jerseyfetzen verwenden. Je nach Größe des Hundes sollte man entscheiden, was man verarbeitet. Ein T-Shirt der Größe S ist ehr was für einen Chihuahua, eine Jogginghose ehr was für Retriver. Anleitung für große Hunde Und so wird’s gemacht: Zuerst schneidet man alle Nähte und Bündchen der Hose ab und teilt ggf. jedes Hosenbein in der Hälfte … dann sollte man 4 Stücke Stoff haben .. … nun bindet man diese 4 Stoffstreifen mit einem schmalen…

  • • Upcycling •

    Knopfmemory … oder Upcycling Dienstag #50

    Eigentlich hatte ich für heute ganz andere Pläne … große Pläne … . Doch wie so oft, kommt es ganz anders … und mich hat eine Erkältung kalt erwischt. Dann heute ein schnelles Upcycling. Schon lange wollte ich ein Memoryspiel für draußen basteln. Deswegen habe ich Saftdeckel gesammelt, doch ich wusste nicht, was ich reinkleben soll. Doch dann kam mir die zündende Idee: Knöpfe. So kommen auch noch meine gesammelten Knöpfe von alten Jacken zu Ehren. Also einfach in jeden Deckel einen Knopf kleben und fertig ist das Outdoor-taugliche Memoryspiel. Ich habe noch ein paar zusätzliche Deckel gesammelt und habe mir vorgenommen, wenn ich schöne Knöpfe finde, werde ich das…

  • • Stoff •

    Ich war mal eine Jeans … oder Upcycling Dienstag #32

      Zu Beginn meiner Upcycling-Leidenschaft habe ich eine Jeans in die Finger bekommen. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich nicht auch noch nicht nähen. Aber irgendwie wollte ich etwas sinnvolles daraus machen. Also habe ich dies Hosenbeine abgeschnitten und daraus Utensilos gennäht. Anleitung: 1. Das Hosenbein glattstreichen 2. Dabei darauf achten, dass die Seitennähte mittig aber nicht übereinander liegen 3. Das Bein abscheiden 4. Gerade absteppen und versäubern 5. Die Ecken ausarbeiten 6. Absteppen (2x) 7. Ecken abschneiden und vesäubern Danach das Utensilo wenden und fertig! PS: Endlich habe ich es geschafft einen Beitrag für Nina’s genialen Upcycling-Dienstag zu schreiben. Mehr Ideen findet ihr hier: Werkeltagebuch